Integraler Wandel

Integraler Wandel ist ein Synonym für die vorherrschende und propagierte "Wendezeit". Esoteriker sprechen gerne vom Eintritt in das "Wassermann-Zeitalter".

 

Integrales Denken und Handeln fordert Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft ein radikal neues "Bewusstsein" ab. Evolution ist dabei förderlicher als Revolution!

 

Der "Neue Manager" sollte deshalb neben seiner fachlichen Qualifikation, die vorrangig in Ausbildungen und im Studium vermittelt wird, auch die Förderung von Intuition und Innovation (durch Intensivierung des Bewusstseins) aktiv anpacken. Dies ist genauso wichtig und wird meist nirgends "gelehrt". Bücher sind dazu ein erster Schritt. Fortbildung ist allerdings mehr eine Forderung des lebenslangen Lernens. Die sog. "weichen Seiten" werden mit den "harten Seiten" vernetzt. Diese Co-Konzeption führt über das Wissen der Naturwissenschaft hin zu den "Geistwissenschaften". Die "Meta-Ebene" vereint "Sichtbares" mit "Unsichtbarem".

Geist+Energie+Bewegung+Materie werden somit integral gelebt. Das gelebte Weltbild ist für das Fundament entscheidend, weshalb der Mensch bestimmend bleibt, um eine hochkomplexe Wirklichkeit in turbulenten Zeiten zu "erfassen" und seine männliche und weibliche Seite seiner Persönlichkeit harmonisch zu vereinen. Der Mensch ist von Natur aus danach angelegt und "androgyn".

 

Der sog. "Neue Manager" sollte folgendes zukünftig mehr beachten:

 

* Management bedeutet die Optimierung des Faktors "Systemsteuerung"

* Management bedeutet die Optimierung des Faktors "Kultur-Entwicklung"

* Selbst-Organisation bedeutet: Förderung der Mitarbeiter (w/m) - und ist "Selbstdenken".

   Keine klassische systemische Problemlösung (klassischer Ansatz)!

* Eine strategische Orientierung ist Basis für eine spontane Taktik (Perioden, Zeiten usw.),

   die getragen wird von der gelebten Unternehmenskultur und der Persönlichkeit des

   Managers bzw. des Management-Teams!

 

Mit "Kultur-Entwicklung" ist die Dimension der "Vision" gemeint. "Strategie und Kultur" führen zur "strategischen Systemsteuerung" und fördert die Konzeptionierung im Sinne eines sog. "New-Age-Managements".

 

Der "Neue Manager" muss kommen, um die Wirtschaft zum Positiven zu transformieren.

 

ATLANTIS MANAGEMENT vermittelt in Stufen diese wichtigen Schritte. Jeder Mensch kann diesen Weg sicher und selbstbewusst beschreiten, wenn er dazu bereit ist.

 

Dies ist für die Menschen ein förderndes und  positiv-aufbauendes "System", welches sich INNEN und AUSSEN entwickelt bzw. entwickeln kann.

 

Die weiteren Informationen sind auf dieser Homepage dargestellt und erklärt.

 

Integraler Wandel lenkt zu dieser neuen Sicht der Welt: "Alles ganz Blick". Alles ist verbunden mit allem.

 

Menschen, die andere Menschen heute und morgen lenken und leiten, sind "integral geschult und fortgebildet". Dies ist die "Mission", welche zu erfüllen ist.

 

Der Weg ist das Ziel! Vision ist ein bewusster Vorgang.

 

Sie sind unser Partner. ATLANTIS MANAGEMENT ist Ihr lenkender Partner bei der Umsetzung dieses neuen DENKENS und HANDELNS - global, national und regional.

 

Wir wissen, dass dieses NEUE bereits begonnen hat und sich zunehmend ausbreitet auf allen Ebenen (Gesellschaft, Wirtschaft, Digitalisierung in allen Lebensbereichen usw.).

 

Unternehmen, Organisationen usw. können sich diesem Evolutionsweg nicht entziehen, weil Komplexität und Turbulenzen eine Erweiterung unabdingbar fordern.

 

Jeden Tag etwas NEUES, das selten vorhersehbar und planbar ist. Es ist spannend für alle.

Suchen und finden Sie die für Sie wegweisenden Schritte und evolutionären Visionen - und gehen Sie voran!

 

Wirtschaftswissenschaften und Management-Lehren müssen sich auf die Evolution durch den "integralen Wandel" einstellen und entsprechend anpassen, um den Herausforderungen der Zeit gerecht zu sein. Diese Aufgabe bedeutet "integralen Wandel" und "Erweiterung"!